»feurig feiern« – 20 JAHRE ADVENTMARKT am KARLSPLATZ Wien

feurig feiern

20. Weihnachtsmarkt am Karlsplatz! Das ist für den Verein divina art ein wirklich guter Grund zum Feiern. Und weil sich im Wienerischen Feuer und Feier in »Feia« ein Wort mit doppelter Bedeutung teilen, feiern wir nach Wiener Art feurig. Gottfried Schmuck

Es ist schon bemerkenswert, wie da in der Sprache eine Verbindung anklingt, die uns zu den Anfängen der Mensch- und Menschheitswerdung führt. Rund ums wärmende, schützende und inspirierende Feuer wird seit jeher musiziert, getanzt, erzählt, gedichtet, geplant, verhandelt, gegessen, getrunken, gefeiert – und es wächst Gemeinschaft.

In der griechischen Mythologie ist Prometheus der Schöpfer der Menschen und auch Kulturstifter, da er ihnen das Feuer bringt. Die Nutzbarmachung des Feuers schafft nämlich nicht nur einen sozialen Mittelpunkt, sie ermöglicht überhaupt erst die kulturell-technologische Entwicklung. Diese begann bereits vor mehreren tausend Jahren mit der Herstellung und Verarbeitung von Keramik, Metall und Glas. Diese ursprünglichen Handwerkskünste sind auch auf unserem Markt stark vertreten.

Als das Feuermachen noch eine schwierige Prozedur war, bedeutete das Hüten des Feuers, darauf zu achten, dass die Flamme nicht verlosch. Heute sind Verbrennungsprozesse (ohne sichtbares Feuer) allgegenwärtig und dominieren bei Heizung, Verkehr und Stromerzeugung – mit allen bekannten destruktiven Folgen. Hier wurde die Büchse der Pandora geöffnet, die sich der Mensch für das Feuer einhandelte. Könnte traditionelles Handwerk Vorbild sein für den maßvollen Umgang mit Feuer, mit Energie? Auch mit der eigenen? Arbeit und Leben feiern – – statt Burnout! 

Der Markt am Karlsplatz verdankt seine Entstehung eigentlich dem Scheitern eines erfolgreichen Projekts: viele Jahre hatten die Kunsthandwerker mit ihrem Markt am Spittelberg maßgeblich die Vitalisierung dieses Viertels befeuert. Als dort ein freies und selbstbestimmtes Arbeiten nicht mehr möglich war, entschlossen sich einige Engagierte zu einem Neustart. Wie der mythische Feuervogel Phönix, der sich aus der Asche zu neuem Leben emporschwingt, wuchs mit der Zeit der Weihnachtsmarkt am Karlsplatz von der kleinen Flamme zu einer weithin strahlenden Leuchterscheinung.

Viele festliche Highlights und Attraktionen rund ums Feuer laden heuer ein zum Feiern.

Wie jedes Jahr sind die Werke unserer KunsthandwerkerInnen die beste Attraktion, die den Adventmarkt von divina art an die Spitze der österreichischen Adventmärkte gebracht haben.


http://divinaart.at

Seitenaufrufe: 193

Kommentar

Sie müssen Mitglied von KunstHandWerk sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden KunstHandWerk

© 2019   Erstellt von artbeat.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen